Vatikan: Papst Franziskus verzichtet weiterhin auf kugelsichere Autos

Veröffentlicht vor 12 Tagen in der Kategorie Politik von Justinianus.

Papst Franziskus ist sich bewusst, dass er ein potenzielles Anschlagsziel ist. Trotzdem sieht er auch in der Zukunft weiter davon ab, sich in kugelsicheren Autos zu bewegen oder sich mit weiteren Sicherheitsmaßnahmen abzusichern.

Seine Vorgänger wählten alle speziell gesicherte Papstmobile oder gepanzerte Limousinen. Franziskus will dies jedoch nicht, da er den Menschen nahe kommen möchte. In einem Vorwort in einem Buch von Autor Andrea Tornielli schreibt der Papst allerdings, dass er sich dem Risiko sehr wohl bewusst ist.

Vielleicht verhalte er sich waghalsig, so der Papst, aber er habe keine persönliche Angst. Er habe mehr Angst wegen den Personen, die mit ihm reisen und wegen denen, die er auf seinen Reisen trifft. Das Risisko, dabei auf einen Wahnsinnigen zu treffen, würde immer bestehen, so der heilige Vater. Der Herr wäre aber immer bei ihm.

Wer will, kann den Heiligen Vater sehr oft in seinem blauen Ford Focus durch Rom fahren sehen - meist nur mit minimalem Personenschutz.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentare zu dieser News:

54 Punkte

  • 1005 Zeichen
  • 31 Views
  • 0 Gefällt mir angaben
  • 5 Kommentare
  • 2 Leser momentan